Blooom Award 2019

sebastian schmidt

Der Zweitplatzierte des Blooom Award by Warsteiner 2018 Sebastian Schmidt erhielt ein eintägiges Coaching mit dem Jurymitglied und Direktor der Art Düsseldorf, Walter Gehlen Anfang diesen Jahres. Schmidt beschäftigt sich mit CGI (Computer Generated Imagery) und Digital Art, worin sich auch seine Werkserie „missiles“ und das dazugehörige Werk „ANAHIT“ wiederfinden, mit welchem er beim Blooom Award 2018 antrat. Nach dem Knüpfen neuer Kontakte durch den Blooom Award und einem inspirierenden Coaching mit Walter Gehlen, arbeitet Schmidt nun an einem neuen CGI Projekt, welches thematisch hochaktuell ist. Er nimmt das diesjährige Ereignis des 30-jährigen Mauerfalls zum Anlass, eine fiktive Vergangenheit ab 1990 zu erstellen, in welcher die November-Revolution nicht stattfand. Die aktuelle Serie „missiles“ samt der prämierten Arbeit „ANAHIT“ ist momentan bei KRAVT/ZAMT in der Tucholskystr 48 in Berlin Mitte zu besichtigen.

Fotos: Doro Zinn